Google Impact Challenge 2018 #kleineTaten

Von der Freiwilligen Feuerwehr bis zum Fußballverein – ehrenamtliche Mitarbeiter sind wichtige Stützen unserer Gesellschaft, mehr als 30 Millionen Deutsche helfen freiwillig in Organisationen und Vereinen.

Um das Engagement all jener Menschen zu unterstützen, startet Google mit den Partnern betterplace.org und Ashoka zum zweiten Mal die „Google.org Impact Challenge,“ unter dem Motto „Kleine Taten können Großes bewirken“.  Ideen können bis zum 10. Januar 2018 eingereicht werden.

Über die Vergabe der Gewinne entscheiden die Bürgerinnen und Bürger via Internet sowie eine prominente Expertenjury.

An wen richtet sich der Wettbewerb?

Fast jeder zweite Deutsche engagiert sich ehrenamtlich in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen. Doch nur die wenigsten schöpfen bei ihrer Arbeit die Möglichkeiten der digitalen Transformation aus und beschränken sich bei der Digitalisierung auf Social Media. Obwohl 90% der gemeinnützigen Organisationen davon überzeugt sind, mit Hilfe der Digitalisierung wirkungsvoller zu arbeiten, fehlen ihnen die Kenntnisse und Tools zur Umsetzung.
Hier setzt die “Google.org Impact Challenge” an und sucht vor allem nach den “digitalen Helfern” in den Vereinen. Gemeint sind engagierte Freiwillige, die gerne Neues ausprobieren, um ihre Gemeinschaft zu unterstützen. Mitmachen können Vereine und Organisationen in den beiden Kategorien “Lokale Projekte” und “Leuchtturm­Projekte”. Letztere sollten überregionale oder bundesweite Wirkung entfalten.

Bewerben Sie sich jetzt oder bis spätestens 10. Januar 2018, damit die Landkreise Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge mit ihren vielen großartigen Einrichtungen stark vertreten sind.

Alle Informationen zur Teilnahme und zum Ablauf finden Sie hier.